Meine Meinung

Roland Mack im „Handelsblatt“: „Die weitere komplette Schließung Stand heute ist unverhältnismäßig und perspektivlos.“

In der aktuellen Wochenendausgabe des „Handelsblatt“ macht Europa-Park-Chef seinem Ärger Luft und klagt über fehlende Perspektiven und über fehlende finanzielle Unterstützung für die Wirtschaft. Er spricht damit den meisten Unternehmern aus der Region rund um den Europa-Park aus dem Herzen. Hart trifft es besonders private Vermieter von Ferienwohnungen in und um Rust. Für sie ist …

Roland Mack im „Handelsblatt“: „Die weitere komplette Schließung Stand heute ist unverhältnismäßig und perspektivlos.“ Weiterlesen »

Offener Brief zur Seilbahn: „Lieber Herr Staatssekretär Bilger……“

Lieber Herr Staatssekretär Bilger, eigentlich wollten Sie doch nur als Vertreter des Verkehrsministers Andreas Scheuer ihrer Parteikollegin Marion Gentges im Landtagswahlkampf unter die Arme greifen. Und dann schwingen Sie sich im Videotalk zu unerwarteten geistigen Höhenflügen auf. Sie posaunen lauthals und völlig pseudo-kreativ hinaus, dass man eine mögliche Seilbahn nach Frankreich des Europa-Park mit staatlichen …

Offener Brief zur Seilbahn: „Lieber Herr Staatssekretär Bilger……“ Weiterlesen »

Rust ist „gastfreundlichste Stadt“ in Deutschland, Roland Mack macht sich Sorgen und taucht plötzlich in einer Rede im Bundestag auf

Endlich wieder mal Freude bei den Ruster Übernachtungsbetrieben: Zum dritten Mal hat das Buchungsportal booking.com die Gemeinde Rust zur gastfreundlichsten „Stadt“ in Deutschland gekürt, das freut alle. Rust ist zwar nur eine Gemeinde mit 4258 Einwohnern (Stand: 31. Dez. 2019) aber booking.com macht aus unserer kleinen Rheingemeinde jetzt eine Stadt – und das ganz ohne Stadtrechte. Merci …

Rust ist „gastfreundlichste Stadt“ in Deutschland, Roland Mack macht sich Sorgen und taucht plötzlich in einer Rede im Bundestag auf Weiterlesen »

Taubergießen – quo vadis? Was passiert jetzt?

Der Blick auf den Wetterbericht macht dem Taubergießen und mir Angst. Die nächsten 16 Tage soll bestes Sommerwetter sein. Da kommen die Menschen von überall her in den „letzten Urwald am Oberrhein“. Ist der Aufschrei gegen die Verschmutzung und den Missbrauch des Taubergießens als Badeparadies lauter geworden? Oder wird er nur zu einer Chronologie des Versagens?